Test: Das Fotobuch von „Pixum“

pixum_logoAuf der Suche nach vielseitigen Möglichkeiten der Umsetzung von Fotobüchern kommen interessierte Kunden nicht an einem  Pixum Fotobuch vorbei. Bei Pixum handelt es sich um ein Onlineangebot des Unternehmens Diginet GmbH & Co. KG, welches seinen Firmensitz in Köln hat. Das Unternehmen ermöglicht nicht ausschließlich die Umsetzung von Fotobüchern, sondern ebenso auch von weiteren Fotodruckerzeugnissen wie Fotoposter, Fotoleinwände, Fotokalender, Fotogeschenke und Fotogrußkarten etc. Die Leistungen von Pixum sind breitgefächert und ermöglichen eine Vielzahl von Produktgestaltungen, die mit den eigenen Fotos umgesetzt werden können. Damit passt sich der Anbieter deutlich an die Marktanforderungen an, die immer mehr in Richtung personalisierbarer Produkte tendieren.

 

Pixum Fotobuch auswählen

 

Für die Gestaltung von Fotobüchern steht Kunden eine kostenlose Software zur Verfügung, die von der Webseite des Anbieters heruntergeladen und auf dem eigenen PC installiert werden kann. Der Testbericht gibt einen Überblick über alle Möglichkeiten, die Pixum in Bezug auf Fotobücher bietet und schneidet darüber hinaus auch weitere Leistungsbereiche des Anbieters an, um dem Leser ein umfassendes Bild des gesamten Angebotes zu vermitteln.

 


Pixum Fotobuch – So einfach geht es
 

Vielseitige Möglichkeiten der Umsetzung von Fotobüchern

Fotobücher von Pixum bieten grundsätzlich die Möglichkeit die eigenen Schnappschüsse oder künstlerischen Fotografien professionell zu präsentieren oder zu nutzen, um dauerhafte Erinnerungen zu schaffen. Die Möglichkeiten sind vielseitig und können auf kreative Weise umgesetzt werden. Neukunden bietet sich bei Pixum der Vorteil, dass sie einen Neukundengutschein nutzen und dadurch bei der Erstellung des ersten Pixum Fotobuches entsprechend sparen können. Diese Fotobuch-Gutscheine sind im Rahmen verschiedener Aktionen des Unternehmens erhältlich, die stetig aktualisiert werden. Daher unterscheidet sich der geldwerte Vorteil von Aktion zu Aktion. Die kostenlose Software, die über Pixum angeboten wird, hat im Laufe der letzten Jahre in unterschiedlichen Testberichten gut abgeschnitten und positive Kritiken von Nutzern bekommen, so dass dieses im Rahmen eines Testberichtes nicht fehlen sollte. Der Download erfolgt sicher über die Webseite und die Installation ist vollkommen nutzerfreundlich und bereits innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Danach kann das Programm gestartet werden und bietet zuerst einmal eine Übersicht über die angebotenen Produkte, die mit der Software umgesetzt werden können.

Nutzung der Gestaltungssoftware: Erste Schritte

Nach Starten der Software kann sich der Nutzer zuerst einmal ein Bild über die Navigation verschaffen, die im Grunde eine intuitive Bedienung ermöglicht. Im Bereich der Navigationsleiste sind zuerst einmal alle Angebote auf sechs verschiedenen Unterkategorien zu finden und man wählt hier das gewünschte Produkt „Fotobuch“ aus. Ebenso einfach gestaltet sich auch die Auswahl der anderen Produkte, die über die Software gestaltet werden können. Um seine Fotobücher oder auch andere Produkte entsprechend verwalten zu können, ist es sinnvoll sich bei Pixum als Kunde registrieren zu lassen. Dadurch wird der Zugriff auf den Bereich „Mein Pixum“ möglich, wo Fotos verwaltet werden können und das Speichern der Fotoprodukte erfolgen kann. Darüber hinaus bietet sich dadurch auch die Möglichkeit, neue Produkte zu bestellen oder den Lieferstatus der bereits bestellen Produkte einzusehen. Interessant ist auch der umfassende Servicebereich, der alle Fragen rund um die Leistungen und das Fotobuch vorab beantwortet. Der Servicebereich bietet verschiedene interessante Tipps und Informationen rund um den Download und zur Benutzung der Software. Zusätzlich werden auch die Zahlungsoptionen erörtert sowie auch die Lieferbedingungen und Lieferfristen. Für Anfänger im Bereich der Fotobuchgestaltung beinhaltet der Servicebereich auch das  „Pixum Foto-ABC“ und damit ein hilfreiches Glossar, durch dass man sich in die Materie einlesen kann und schnell lernt, wie die Gestaltung professionell umgesetzt werden kann.
 

TIPP:

Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel „Wie erstelle ich ein Fotobuch
 
bindungen

 

Die Auswahl des passenden Formates

Hat man sich erst einmal in die Möglichkeiten eingelesen und den einen oder anderen Blick in die lehrreichen Informationen im Servicebereich geworfen, ist es Zeit mit der Auswahl der entsprechenden Fotobuchvariante und dessen Format zu beginnen. Die angebotenen Möglichkeiten reichen innerhalb von acht Formatvarianten von kleinen Fotobuchformaten bis hin zu XXL-Formaten für besondere Ansprüche. Möchte man genauere Informationen zu den einzelnen Formaten, so werden die nach einem Klick auf das entsprechende Angebot detailreich dargestellt. Entscheidet sich der Kunde hier beispielsweise für das Pixum Fotobuch groß im Hochformat, so weist dieses in etwa die Maße DIN A4 und damit 21×28 cm auf. Fotobuchgestalter können hierbei zwischen einer Seitenanzahl von 26 bis 154 Seiten auswählen. Im Bezug auf die einzelnen Seiten kann zwischen den Papierarten Premiumpapier, hochglanzveredelt, Fotopapier seidenmatt und Fotopapier glänzend gewählt werden, wobei man bei der Entscheidung für Fotopapier in Kauf nehmen muss, dass sich die Anzahl der möglichen Seiten beträchtlich reduziert. Beim Einband für das Fotobuch stehen Heft, Soft-, Hard- und Leinencover zur Verfügung auch die Umsetzung als Themenfotobuch kann ausgewählt werden. Meistens gibt es zu den einzelnen Formaten auch diverse Gutscheine welche Sie vor dem Fotobuch online bestellen auf www.fotobuch-bestellen.de einsehen können.

 

Start mit dem Pixum Bearbeitungsprogramm

Nach dem Start des Bearbeitungsprogramms werden die Fotos für das Fotobuch ausgewählt und die Seitenanzahl festgelegt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den entsprechenden Stil des Fotobuches auszuwählen sowie den Einband, bevor man das Fotobuch mit einem eigenen Titel versieht. Danach erfolgt die Nachbearbeitung des Buches, da durch den Softwareassistenten die gewählten Fotos zuerst einmal automatisch in das Fotobuch einsortiert werden. Beim Durchschauen lässt sich dann feststellen, dass die Sortierung nicht sinnlos, sondern nach Farbe und Motiv stattfindet. Ganz gleich also, welche Fotoreihen ausgewählt werden, das Endergebnis kann sich bereits bei der automatischen Anordnung sehen lassen. Für Anfänger, die keine Lust dazu haben, eine umfassende Bearbeitung vorzunehmen durchaus praktisch. Allerdings enden damit die Möglichkeiten natürlich nicht, so dass im Rahmen der Nachbearbeitung eine vollkommen freie Gestaltung umgesetzt werden kann. Grundsätzlich ist der Assistent jedoch eine gute Hilfe zum Einstieg, wenn man bisher noch kein eigenes Fotobuch gestaltet hat und unsicher ist, wie man am besten beginnen sollte.

 

software

 

 

Auswahl der passenden Bilder für das Pixum Fotobuch

Hat man die Software erst einmal auf dem eigenen PC installiert, so dass ist das Ziehen der Bilder in die Fotogallerie das kleinste Problem und bereits nach wenigen Minuten erledigt. Während dieses Vorgangs zeigt eine Ansichtsleiste im unteren Bereich der Software an, wenn die höchstmögliche Anzahl der Bilder erreicht ist. Da die Anzeige prozentual erfolgt, haben Nutzer stetig den Überblick darüber, wie viele Seiten des Buches bereits mit Bildern gefüllt sind. Die Anzahl der Seiten bezeichnet grundsätzlich auch das Minimum an Bildern, die dem Fotobuch hinzugefügt werden sollten. Natürlich ist es aber durchaus möglich, mehr als die Anzahl der Seiten an Fotos hinzuzufügen. Beim Einsetzen der Bilder in gewünschter Größe auf die entsprechenden Seiten, wird durch ein grünes Häkchen angegeben, dass die Auflösung ausreichend ist, während ein weißes Kreuz eine nicht ausreichende oder unscharfe Darstellung der Bilder kennzeichnet. Nach Auswahl der gewünschten Bilder folgt das Festlegen des Stils, wobei hier verschiedene Vorschläge wie Familie, Freizeit, Reise etc. angeboten werden und damit entsprechende Hintergründe, die mit dem Stil harmonierende Farben, Muster oder auch Motive aufweisen. Zuletzt wird die Einbandgestaltung festgelegt, bevor dann alle Fotos auf die Anzahl der Seiten verteilt werden. Nutzer, die bereits Erfahrung haben, können diese Schritte allerdings umgehen, indem sie anstelle des Assistenten die Variante „Ohne Assistent gestalten“ auswählen. In jedem Fall ist es nach Abschluss dieser Schritte möglich, eine weiterführende Bearbeitung vorzunehmen, bei der man Bilder entfernen oder hinzufügen und diese auch verändern kann.

 

Gestaltung nach den eigenen Vorstellungen

Ganz gleich ob man sich für die Hilfe durch den Assistenten entschieden hat oder für eine freie Gestaltung von Anfang an, von nun an ist es möglich, jede Seite den eigenen Vorstellungen anzupassen. Das bedeutet, dass man Bilder an die gewünschten Stellen setzen kann, ihre Größe oder die Art der Darstellung verändern, sie in verschiedenen Nuancen wiedergeben und das Setzen frei vornehmen kann. Wie viele Bilder auf einer Seite dargestellt werden, liegt somit im Ermessen des Nutzers. Auch das Darstellen von Panoramabildern auf zwei Seiten des Fotobuches ist möglich. Die Anordnung der Bilder kann frei bestimmt werden und für jedes Foto bietet sich die Möglichkeit einer Nachbearbeitung, beispielsweise durch das Setzen von Farbkontrasten oder Veränderungen der Helligkeit, durch das Ausschneiden bestimmter Fotobereiche oder auch durch Ziehen und Drehen der Bilder in eine gewünschte Position. Der Texteditor der Software ermöglicht das Versehen der Bilder mit eigenen Texten, die in ihrer Länge weitestgehend frei bestimmt werden können. Ebenso haben Nutzer die Auswahl in Bezug auf das Textformat, die Schriftart, bei der bis zu 170 Schriftarten angegeben sind, und die Anordnung des Textes und können diesen jederzeit auch nach Speichern des Buches bearbeiten. Die Textfelder können ebenso frei angeordnet werden wie auch die Fotos und es ist möglich, jeden einzelnen Buchstaben der eigenen Texte in einer anderen Größe und Farbe darzustellen. Im Anschluss ist es möglich, das gesamte Fotobuchprojekt zu speichern und es vorerst ruhen zu lassen, um es sich einige Tage später noch einmal anzuschauen, zu bearbeiten und kleinere Fehler auszumerzen. Nach Speicherung geht nichts mehr verloren, jedoch bleibt die Möglichkeit der nachträglichen Bearbeitung dauerhaft bestehen. Nutzer entscheiden grundsätzlich selbst, wann das Fotobuch fertig ist und der Bestellvorgang in Gang gesetzt werden soll.

 

Bestellen des eigenen Fotobuches

Ist man sich sicher, dass das Fotobuch den eigenen Vorstellungen entspricht, so können Nutzer zum eigentlichen Bestellvorgang übergehen. Hierbei ist die Angabe der Adresse, der Email und des Passwortes für den Kundenzugang nötig. Im Anschluss wählt man das entsprechende Zahlungsmittel aus, wobei hier zum einen die Zahlung per Kreditkarte und zum anderen Optionen wie Lastschrift und Rechnung zur Verfügung stehen. Nach dieser Angabe werden die AGB dargestellt, die sich der Besteller in aller Ruhe durchlesen kann. Denn der Uploadvorgang beginnt erst dann, wenn die AGB durch den Besteller bestätigt wurden. Der Vorgang der Übertragung des gesamten Layouts, der Texte und der Bilder kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Der Nutzer wird dann in den Bereich „Mein Pixum“ weitergeleitet, wo das Buch im Warenkorb angezeigt wird. Erst mit der Bestätigung des Kaufes dort ist der Bestellvorgang tatsächlich angeschlossen. Gleichzeitig erfolgt eine Bestätigung via Mail an die eigene Emailadresse. Diese beinhaltet eine Auftragsnummer, die dazu genutzt werden kann, im Kundenbereich den derzeitigen Bestellstatus einzusehen. Nach Angaben von Pixum kann der Besteller mit etwa drei bis vier Tagen Wartezeit rechnen, bis die Herstellung des Fotobuches abgeschlossen ist. Der Versand selbst sollte danach etwa ein bis drei Tage in Anspruch nehmen. Eine Benachrichtigung via Email erfolgt nach der Herstellung des Fotobuches und kündigt den Versand an, der umgehend nach Produktion erfolgt. Man kann also sagen, dass Pixum eine gute Einschätzung über die Dauer von Herstellung und Versand an den Kunden weitergibt, so dass dieser zuverlässig mit der Auslieferung zum bestätigten Termin rechnen kann. Der Versand erfolgt in einem stabilen Versandkarton mit verstärkter Sicherheitslasche, der verhindert, dass das Fotobuch geknickt werden kann, so dass ein sicherer Transport ermöglicht wird. Das Fotobuch selbst ist zusätzlich in eine feste stabile Kunststofffolie eingeschweißt die verhindert, dass der Einband beschädigt oder verkratzt werden kann.

 

Qualität in Bezug auf Preis und Leistung

Hält man das Fotobuch erst einmal in den Händen, so überzeugt bereits der laminierte Hardcovereinband und die stabile Klebebindung weist absolute Professionalität auf. Die Coverumsetzung in Form des ausgewählten Fotos zeigt sich als farbintensiv und wesentlich brillanter als dies am PC zu erkennen ist. Beim Durchblättern stellt man sofort auch die gute Qualität des verwendeten Papieres fest und auch, dass jede einzelne Seite des Buches genau nach den Vorstellungen des Kunden umgesetzt wurde. Auch auf den Innenseiten weist das Buch eine brillante Farbwiedergabe auf, die am PC zuerst nicht in dieser Weise eingeschätzt werden kann, was aber durchaus für eine angenehme Überraschung sorgt. Jedes Foto wird gestochen scharf wiedergegeben und der Gesamteindruck ist in jeder Hinsicht professionell, so dass außer Frage steht, dass hier das Preis/Leistungsverhältnis mehr als stimmig ist. Die Fehlannahme, dass die gedruckte Umsetzung eventuell etwas weniger intensiv und brillant ist, ist schnell korrigiert. Denn die Software zeigt längst nicht an, welches erstaunliche Ergebnis nach dem Druck erzielt wird. So steht außer Frage, dass die meisten Nutzer, die einmal mit Pixum gearbeitet haben, auch bei Pixum bleiben.

 

Zusammenfassendes Fazit zum Schluss

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Pixum hält was das Unternehmen verspricht. Beginnend bei der benutzerfreundlichen Software, die Freude bereitet und intuitiv zu bedienen ist und die eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, über die schnelle Umsetzung bis hin zum sicheren Versand des Buches. Im Grunde eine perfekte Leistung, wie man sie sich als Fotograf und Liebhaber von Fotobüchern wünscht. Das Ergebnis stellt sich sogar noch besser als erwartet da, so dass die Kosten für das Fotobuch mehr als gerechtfertigt sind. So wird die Gestaltung des Fotobuches zu einem absoluten Vergnügen und man bekommt Lust, gleich das nächste in die Tat umzusetzen. Es ist also kein Wunder, dass es eine Vielzahl von Nutzern gibt, die das Motto vertreten: Einmal Pixum, immer Pixum.

 

Weitere Testberichte von Fotobüchern:
Photobox-Fotobuch Test
CEWE-Fotobuch Test

 

Zu den aktuellen Gutscheinen von Pixum:

Pixum-Gutscheine »

Fotopuzzle (kostenlos!)
http://www.fotopuzzle.de/kostenloses-fotopuzzle/?tc=nsc
Prentu - Neukundenaktion
Jetzt 50 Fotos gratis bestellen!
Detailübersicht Anbieter
Fotobuch-Anbieter finden
Wählen Sie aus unseren gelisteten Fotobuch Anbietern den Passenden aus. Filtern Sie z.B. nach Spezialausführungen, Versandoptionen (Expressversand), Software -Features oder Aktionsgutscheinen.

Fotos entwickeln lassen
Wählen Sie aus unseren gelisteten Foto Anbietern den Passenden für Ihre digitalen Schnappschüssen aus. Filtern Sie z.B. nach Größen wie z.B. 9x13 oder 10x15, Versandoptionen (Expressversand), Software -Features oder Aktionsgutscheinen.

Foto auf Leinwand
Wählen Sie aus unseren gelisteten Leinwanddruck Anbietern den Passenden für Ihre großformatigen Bilder aus. Filtern Sie z.B. nach Größen, Ausführungen, Versandoptionen (Expressversand), Software -Features oder Aktionsgutscheinen.
fotobuch-bestellen.de


fotobuch-bestellen.de

Pütterhöfe 2, 441751 Viersen-Boisheim