Wie erstelle ich eine gute Abizeitung?

Die Schulzeit bietet zumeist die schönste Zeit des Lebens. Selbst die stressigsten Phasen im Abitur bieten uns noch lange die besten Erinnerungen. Klar, dass diese festgehalten werden müssen. Eine Abizeitung ist schon längst eine Tradition und nicht mehr wegzudenken. Wer sich für die Planung der Zeitung meldet, ahnt im Vorhinein jedoch gar nicht, wie viel Verantwortung einem zugetragen wird, und vor allem, wie nervenaufreibend sich dies gestalten kann. Dabei kommen früher oder später immer dieselben Fragen auf: Wie soll eigentlich die Abizeitung aussehen? Wann und wo sollte sie gedruckt werden? Und wie viel Geld muss dabei eigentlich investiert werden?

Das Team bringt den Erfolg bei der Erstellung einer Abizeitung!

So mancher gerät bei der Planung der Abizeitung in Panik. Schließlich sind alle Augen auf einen gerichtet, wenn irgendetwas schiefgehen sollte. Um böse Blicke von Freunden und Mitschülern beim Abschluss zu vermeiden, sollte man vor allem auf eines setzen: Teamwork! Selbst der organisierteste Schüler wird spätestens in der Klausurenphase nicht mehr alleine mit der Planung der Abizeitung zurechtkommen. Und mehr Köpfe bedeuten mehr Ideen.

Sobald sich ein Team zusammengestellt hat, sollte ausgemacht werden, sich mindestens einmal in der Woche nach dem Unterricht zu treffen. So kann jeweils eine Stunde lang dafür verwendet werden, einen Plan zu erstellen, Ideen zu sammeln, die Überarbeitung zu übernehmen und Ort sowie Zeit des Druckes auszuwählen.

Die Planung

Der erste Schritt ist natürlich die Planung. Diese erfolgt am besten, wenn jeder der Beteiligten einfach in den Raum wirft, was ihm oder ihr zum Thema Abizeitung einfällt. Einer sollte die Ergebnisse dabei schriftlich festhalten. Falls Vorschläge dabei sind, die komplett willkürlich wirken, können diese auch später aussortiert werden.

Wer jemanden im Planungsteam hat, der schon einmal für die Schülerzeitung geschrieben hat, kann sich glücklich schätzen. Diese Person wird wahrscheinlich wissen, auf was beim Zusammenstellen der Zeitung zu achten ist  und wie Konzeption auszusehen hat. Hat man dagegen niemanden, der Erfahrungen im zusammenstellen einer Zeitung hat, kann man auch einen spezialisierten Anbieter als Hilfesteller zur Seite ziehen. Im Internet finden sich zahlreiche Angebote, beispielsweise Abizeitung-druckstdu.

Welches Moto bietet sich an?

Ein Motto ist mit das Wichtigste für eine Abitur-Zeitung. Dabei sollte jeder Mitschüler die Gelegenheit haben, sein Lieblingsmotto zu wählen. Am besten werden vom Planungsteam schon vorher 5 bis 10 Mottos ausgewählt, alle anderen können danach, mittels einer Wahl, den Favoriten bestimmen.

Auch bei dem restlichen Inhalt der Zeitung lohnt es sich, andere Mitschüler zu fragen, was für Ideen diese haben. Immerhin sollen sich alle mit dieser verbunden fühlen und die Kreativität der Mitschüler ist dabei nicht zu unterschätzen!

Sollte es dann anschließend bei der Abifeier zu guten Schnappschüssen gekommen sein, empfehlen wir unsere Fotobuch Gutscheine für eine preisgünstige Gestaltung eines Fotobuches.

fotobuch-bestellen.de


fotobuch-bestellen.de

Pütterhöfe 2a, 41751 Viersen-Boisheim